Neues Next2Sun Agri-PV-Projekt in Löffingen – Investitionsmöglichkeit mit Lokalbonus

PRESSEMITTEILUNG

(Dillingen)

Die Next2Sun hat gemeinsam mit dem Löffinger Landwirt Wolfram Wiggert auf knapp 12 ha Fläche eine Agri-PV-Anlage mit einer Leistung von ca. 3,5 Megawatt entwickelt – die damit produzierte Jahresstrommenge reicht damit für mehr als 1.000 Haushalte, während die landwirtschaftliche Produktion auf dieser Fläche zu mehr als 90% erhalten bleibt.

Next2Sun und Wolfram Wiggert bieten die Möglichkeit, sich mit Investitionsbeträgen von 500 bis 25.000 EUR an diesem Projekt zu beteiligen und attraktive Renditen zu erwirtschaften: Die qualifizierten Nachrangdarlehen mit einer Mindestlaufzeit von 8 Jahren bieten eine attraktive Verzinsung von 4,5% p.a.Einwohner von Löffingen erhalten mit einem Lokalbonus von 1,5% sogar 6% p.a.! Dieses ist nicht zuletzt deshalb möglich, da das Projekt im April 2022 mit einer attraktiven Einspeise-Marktprämie aus der EEG-Innovationsausschreibung für Agri-Photovoltaik bezuschlagt wurde, die eine hohe Wirtschaftlichkeit des Projektes gewährleitet.

Die Anlage wird mit dem von der Next2Sun entwickelten vertikalen bifacialen System umgesetzt. Dieses zeichnet sich insbesondere durch die minimale Überbauung (<1% der Grundfläche), die vielfältige landwirtschaftliche Nutzbarkeit und die antizyklische Stromerzeugung aus. Während quasi der gesamte PV-Anlagenbestand konventionell nach Süden ausgerichtet ist und eine Produktionsspitze um die Mittagszeit hat, nutzt dieser Anlagentyp insbesondere die tiefstehende Morgen- und Abendsonne, um erneuerbare Energien auch in den Tagesrandzeiten zur Verfügung zu stellen. Mit diesem Ansatz kann die Versorgung mit erneuerbaren Energien verstetigt, die vorhandene Netzinfrastruktur besser genutzt und damit auch die Energiewende beschleunigt werden – last but not least können damit aber auch höhere Erträge durch höhere Marktpreise in den Tagesrandzeiten generiert werden. Abgerundet wird dieser Ansatz durch einen 0,5 Megawatt Batteriespeicher, der es ermöglicht den erzeugten Strom noch bedarfsgerechter bereitzustellen.

Die geplanten Reihenabstände von 13 Metern ermöglichen eine effiziente Bewirtschaftung von über 90% der Fläche mit landwirtschaftlichen Großmaschinen – der „Teller-Tank-Konflikt“ zwischen Photovoltaik und Landwirtschaft gehört so der Vergangenheit an. Da der Einsatz landwirtschaftlicher Großmaschinen einen gewissen Mindestabstand von den Modulreihen erfordert, verbleiben ca. 10% der Fläche rund um die Modulreihen unbewirtschaftet und sollen zur ökologischen Aufwertung als Grünstreifen ausgeprägt werden. Gemeinsam mit den Modulreihen entstehen so „Solarhecken“, die zum Artenreichtum beitragen und die Fläche vor Starkwind, Bodenaustrocknung und Erosion schützen. So entsteht ein Musterbeispiel, wie eine intelligente Umsetzung der Energiewende auch der Adaption an den Klimawandel in der Landwirtschaft und der Artenvielfalt dienen kann.

Weitere Informationen zur neuesten Crowdinvestingkampagne finden Sie unter invest.next2sun.de/loeffingen

Warnhinweis gem § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

 

 

 

Weitere News:

Neues Next2Sun Agri-PV-Projekt in Löffingen – Investitionsmöglichkeit mit Lokalbonus
Senden Sie uns Ihre Frage

Wir freuen uns über Ihr Interesse und werden Sie so rasch wie möglich kontaktieren!